Europas heißeste Hotspots für Sportwagen der Extraklasse

Europas heißeste Hotspots für Sportwagen der Extraklasse

Carspotting hat sich in einschlägigen Kreisen als eine Art Trendsport etabliert, der sich wunderbar mit einem relaxten Sightseeing-Ausflug vereinbaren lässt. Entsprechende Hotspots befinden sich unter anderem in den europäischen Metropolen – und dort stets an prominenter Stelle, wo es für die Fahrer der Luxuskarossen mehr zu holen gibt als nur staunende Blicke.  

Die Düsseldorfer Königsallee, kurz Kö genannt, hat sich schon seit Langem als Einkaufsstraße für anspruchsvolle Kunden etabliert. Auch diverse Banken haben sich am Rande des von beeindruckend hohen Bäumen gesäumten Boulevards angesiedelt, in den Obergeschossen der meisten Häuser befinden sich statt der vorherigen Wohnungen inzwischen zahlreiche Kanzleien und Beraterfirmen. Natürlich dürfen auch die Luxushotels an dieser Örtlichkeit nicht fehlen, sie protzen auf der Westseite der Kö mit edlen Fassaden und prunkvollen Eingangsportalen. Es wäre schon ein Wunder, wenn sich in diesem gehobenen Ambiente nicht der eine oder andere teure Sportwagen blicken ließe! Und genau darum sind sie hier, die Carspotter mit ihren Kameras und Ferngläsern, die jeden Lamborghini, Ferrari und Pagani ausführlich bestaunen und ablichten.
 
Europas heißeste Hotspots für Sportwagen der Extraklasse
Source: Wikimedia
 
Nicht nur Düsseldorf hat in dieser Hinsicht ganz viel zu bieten, auch Monte Carlo kann sich im umfänglichen Sportwagen-Check absolut sehen lassen. Im Hafen der mondänen Küstenstadt ankern schließlich die kostbaren Luxusyachten der Schönen und Reichen, ungefähr die Hälfte der Einwohner zählt zum erlauchten Kreis der Millionäre. In direkter Nähe der Promenade liegt die berühmte Spielbank von Monaco, eines der ältesten Casinos der Welt. Im Inneren erstreckt sich ein Spielplatz für Erwachsene, inklusive zahlreicher Slot Machines, mehrerer Roulette-Tische, dem Würfelspiel Craps, Baccarat, Punto Banco und Texas Hold’em Poker. Natürlich darf auch das allseits bekannte Black Jack nicht fehlen, bei der europäischen Variante des Zeitvertreibs erhält der Dealer übrigens am Anfang nur eine Karte, eine Hole Card gibt es hierbei nicht. Die zweite Karte darf er sich erst nehmen, wenn der Spieler seine Hand vervollständigt hat, das erhöht die Spannung! Im Casino ist natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt, nämlich im stilvollen Ambiente der zugehörigen Bar oder des Restaurants. Wen wundert es dann noch, wenn an dieser Kultstätte ein echter Maybach oder ein Bugatti vorfährt? Echte Spotter werden hier vor der Spielbank auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.
 
Der mit Nobelhotels, Luxusappartements und exklusiven Läden gesegnete Londoner Stadtteil Knightsbridge bekommt regelmäßig Besuch aus dem Nahen Osten. Die reichen Ölscheichs präsentieren zu diesem Anlass ihre glamourösen Wagenflotten, die ausschließlich aus bekannten Luxusmarken bestehen. Zumeist ist es der frische Londoner Sommer, der sie und ihre Entourage nach Großbritannien lockt, aber auch das angenehme Flair dieser Stadt dürfte für die superreichen arabischen Besucher nicht zu verachten sein. Die Abstellflächen für die sehenswerten Wagen befinden sich zumeist direkt am Straßenrand, nicht abgeschirmt hinter hohen Mauern oder Hecken. Wahrscheinlich ist das pure Absicht, denn wer würde schon nicht gerne mit einem echten Rolls Royce oder einem nagelneuen Ferrari protzen? Normalos, die zum Carspotting anreisen, werden nicht nur ganze Speicherkarten mit Fotos füllen können, sondern es bietet sich ihnen auch die Gelegenheit, über die Tower Bridge zu flanieren, und den Big Ben zu besichtigen. Das klingt doch nach einem lohnenswerten Trip, oder nicht?
 
Noch einmal zurück nach Deutschland, diesmal in die bayerische Hauptstadt München: Liebhaber edler Luxusmarken lieben es einfach, wenn die Mode von Dolce & Gabbana gleich neben den neuesten Kleidungstücken von Dior erhältlich ist und Escada Sport Seite an Seite mit dem Loro Piana Shop mit seinen stilvollen Angeboten prahlt. An der Maximilianstraße gehört genau das zum ganz normalen Alltag, noch dazu strömen Tag für Tag zahlreiche Touristen herbei, die sich wunderbar als Publikum für grandiose Auftritte eignen. Da gehört es natürlich zum guten Ton mit dem Bugatti vorzufahren und sich vom Chauffeur die Tür öffnen zu lassen. Carspotter haben es an dieser Location so leicht wie kaum irgendwo sonst, zumindest während der Ladenöffnungszeiten bieten sich immer wieder neue optische Highlights auf vier Rädern. Der fürstliche Boulevard erstreckt sich von der Residenzstraße bis zur Maximilianbrücke, er beinhaltet die bei anspruchsvollen Modefans bekannten Maximilianhöfe mit ihrem breiten Angebot hochwertiger, topaktueller Waren. Und wo wir schon einmal in München sind, können wir auch gleich einmal im Hofbräuhaus vorbeischauen und auf die traumhaften Fotos des Tages anstoßen!

Kommentare zu diesem Artikel


    Das ist nicht ok